Riester Rente Altersvorsorge im Drei-Schichten-Modell

Um die Riester-Rente richtig einordnen zu können, ist es sinnvoll sich kurz mit den Grundlagen der Altersvorsorge auseinander zu setzen. In diesem Text versuchen wir die wichtigsten Punkte für Sie verständlich zusammenzufassen.

In Deutschland gibt es seit langer Zeit ein sogenanntes Drei-Säulen-Modell der Altersvorsorge, mit welchem sich die verschiedenen Vorsorgeformen für die späteren Rentenzahlungen systematisieren lassen. Das alte 3-Säulenmodel (gesetzliche Rentenversicherung, betriebliche Altersvorsorge & private Vorsorge) wurde 2005 durch ein neues Modell ersetzt.

Nach dem neuen Modell unterteilt sich die Altersvorsorge in drei Schichten:

- Erste Schicht: Basisversorgung
- Zweite Schicht: Kapitalgedeckte Zusatzversorgung
- Dritte Schicht: Kapitalanlageprodukte

Zu der ersten Schicht gehören z.B. die gesetzliche Rente, eine berufsständische Versorgung und die Rürup-Rente (kapitalgedeckte Rentenversicherung). Die Riester-Rente und die betriebliche Altersvorsorge gehören zu der zweiten Schicht dieses Modells.
Zu der dritten Schicht gehören z.B. Lebensversicherungen, (fondsgebundene) Rentenversicherungen und diverse Kapitalanlageprodukte.

Die Riester-Rente könnte man zusammenfassend als eine „staatlich geförderte private kapitalgedeckte Zusatzversicherung für die Altersvorsorge bezeichnen“. Sie ist eine Leibrente, d.h. nicht vererbbar und (eigentlich) nicht auf andere Person übertragbar und wird bis zum Tod der versicherten Person ausgezahlt. Der größte Vorteil der Rente ist die staatliche Zulagenförderung (z.B. für die Kinder beträgt diese 185€ pro Kind bzw. 300 € für nach 2007 geborene Kinder).

Natürlich gibt es auch einige Nachteile bei dieser Art der Altersversorgung. Die Riester-Rente deckt nicht die komplette Versorgungslücke ab, die später im Alter entsteht, sondern nur ungefähr 5 % davon. Nur auf die Riester-Rente zu setzen und zu hoffen, dass es im Alter ausreicht, ist entsprechend nicht ausreichend. Wird der Vertrag vorzeitig gekündigt oder durch einen Umzug ins Ausland unterbrochen wird, fordert der Staat seine Förderungen eventuell zurück.

Anspruch auf eine Förderung im Rahmen der Riester-Rente hat praktisch Jeder, sogar die Bezieher von Arbeitslosengeld. Ausgeschlossen sind allerdings nicht rentenversicherungspflichtige Studenten und Selbständige sowie Altersrentner.

Natürlich liegt die Entscheidung über den Abschluss einer Riester-Rente bei jedem persönlich. Aber man bekommt die Gewissheit, dass man was Gutes für sein Leben im Alter gemacht hat.