Tipps: Vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten

Die monatlichen Versicherungsbeiträge hängen von diversen Faktoren ab. Dazu gehören das Eintrittsalter, der Gesundheitszustand bei Versicherungsbeginn und insbesondere die Höhe der gewünschten monatlichen Rentenzahlung im Versicherungsfall. Dabei gilt: Je früher eine BU-Versicherung abgeschlossen wird, desto günstigere Konditionen können Sie erhalten. Wichtig ist zudem der ausgeübte Beruf und das damit verbundene Risiko. Handwerklich Tätige zahlen in der Regel einen höheren Beitrag als Personen die die meiste Zeit im Büro verbringen. Frauen zahlen meist einen geringeren Beitrag als Männer.

Es sollte bei Tarifvergleich nicht ausschließlich auf den reinen Beitrag geachtet werden. Wichtig ist es auch die Vertrags- bzw. Leistungsbedingungen auf die kritischen Punkte hin zu überprüfen. Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen sind das insbesondere das Vorhandensein einer „abstrakten Verweisung“ und ein Prognosezeitraum von 6 Monaten (vgl. nächster Absatz).

Das Wichtigste worauf Sie achten sollten:
  • Legen Sie fest wie hoch die monatliche Rentenzahlung sein soll, welche Sie im Schadensfall erhalten müssen um ausreichend abgesichert zu sein. Die genaue Höhe ist letztlich von Ihrer persönlichen Lebenssituation und Risikobereitschaft abhängig. Zur Orientierung: Die Rentenzahlung sollte zumindest etwa 75% des bisherigen Nettoeinkommens betragen. Tragen Sie die finanzielle Verantwortung für andere Personen sollte die Summe etwas höher liegen. Haben Sie bereits anderweitige Rücklagen oder nur noch wenige Jahre bis zum Rentenbeginn, kann die Summe auch niedriger gewählt werden.

  • Bestehen Vorerkrankungen die zu Beitragszuschlägen oder einer Ablehnung führen könnten sollte unbedingt eine Beratung durch einen Versicherungsexperten eingeholt werden. Ablehnung werden in einer zentralen Datei gespeichert, so dass eventuell auch später keine Versicherung mehr bereit ist Sie aufzunehmen.

  • Aus Gründen der Flexibilität und meist auch hinsichtlich der Kosten ist es ratsam die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht mit anderen Finanzprodukten zur kombinieren, wie z.B. mit einer Rentenversicherung.

  • Die Versicherungsbedingungen sollte bereits leisten, wenn die Beeinträchtigung voraussichtlich länger als 6 Monate anhalten wird (und nicht erst nach 12 Monaten). Die Zahlung sollte Rückwirkend zum Eintritt der Berufsunfähigkeit geleistet werden und nicht erst ab Anerkennung. Auch bei verspäteter Meldung sollte rückwirkend geleistet werden.

  • Während einer Anspruchsprüfung sollten die Versicherungsbeiträge gestundet werden, sofern vom Versicherungsnehmer gewünscht (denn dieser hat in dieser Zeit i.d.R. kein Einkommen).

  • Im Vertrag sollte ein angemessener Inflationsausgleich für die Rentenzahlung vorgesehen sein und die Möglichkeit die Versicherungssumme bei einer veränderten Lebenssituation (z.B. Kinder) anzupassen.

  • Die Versicherung sollte unbedingt auf Recht zur Kündigung bzw. Beitragserhöhung aufgrund von §19 VVG verzichten (dieser Paragraph erlaubt den nachträglichen Rücktritt vom Vertrag durch den Versicherer, wenn schon bei Vertragsabschluss ein dem Versicherungsnehmer nicht bekanntes erhöhtes Risiko vorlag)

  • Die Versicherungsbedingungen sollten keine abstrakte Verweisung beinhalten. Diese erlaubt dem Versicherungsunternehmen die Zahlung zu verweigern, wenn der Versicherte einen angemessenen vergleichbaren Beruf ausüben könnte. Und das selbst wenn er in diesem Beruf keine Anstellung findet.

Anbieterauswahl & den günstigsten Tarif finden:

Gerade bei Berufsunfähigkeitsversicherungen ist es sinnvoll sich eine professionelle Beratung durch einen Versicherungsexperten einzuholen. Eine Möglichkeit ist es, ein im Internet auf vielen Versicherungsseiten verfügbares Vergleichsformular zu nutzen. Dort können Sie bequem einen kostenlosen Vergleich mit unverbindlicher Beratung anfordern und eventuell sogar von günstigen Sonderkonditionen profitieren.

Möchten Sie sich lieber durch einen „Offline Berater“ unterstützen lassen, ist es zu empfehlen, dass Sie sich für einen „ungebundenen Versicherungsvermittler“ entscheiden. Denn diese sind nicht nur für eine bestimmte Gesellschaft tätig ist und können auf eine größere und objektivere Auswahl an Angeboten für einen Tarifvergleich zurückgreifen.

Weitere gute Infos und die Möglichkeit eine kostenlose Beratung mit einem Berufsunfähigkeitsversicherung Tarifvergleich anzufordern finden Sie z.B. auf den folgenden Seiten: