Kinderinvaliditätsversicherung Infos

Eine Kinderinvaliditätsversicherung bietet Ihnen sehr frühzeitig die Möglichkeit Ihr Kind gegen eine Invalidität zu versichern. Im Gegensatz zu einer (Kinder-) Unfallversicherung sind nicht nur Unfälle sonder auch Krankheiten als Ursache der Invalidität eingeschlossen – ein entscheidender Vorteil!
Sie schützen durch eine entsprechende Versicherung nicht nur Ihr Kind, sondern indirekt die gesamte Familie. Wird ein Kind zum Pflegefall, dann führt das häufig zu großen finanziellen Problemen. Insbesondere wenn einer der bisherigen Verdiener seinen Beruf aufgrund der Pflegebelastung eine gewisse Zeit nicht mehr voll ausüben kann.

Welche Leistungen sollten vereinbart werden?

Der Leistungsumfang ist sehr stark abhängig vom Einzelfall und den finanziellen Möglichkeiten bzw. dem Lebensstandard der Eltern. Vereinbaren lassen sich einmalige Kapitalzahlungen, eine lebenslange Rente oder eine Kombination aus beidem.

Eine monatliche Invaliditätsrente sollte mindestens 1000 Euro pro Monat betragen. Eine einmalige Kapitalzahlung zumindest 200.000 Euro. Eventuell lässt sich nicht sofort ein Versicherer finden, der bereit ist entsprechend hohe Leistungen zu vereinbaren. Nutzen Sie am besten einen im Internet verfügbaren online Vergleichsrechner um einen passenden Tarif zu finden.

Verträge mit Einmalzahlungen sind oft deutlich günstiger und leisten (anteilig) bereits ab 1% Invalidität. Durch die Verfügbarkeit als Gesamtbetrag besteht eine deutlich höhere Flexibilität. Rentenleistungen hingegen sind an einen Mindestinvaliditätsgrad gekoppelt, welcher etwa bei 50% liegt und werden nur gezahlt solange dieser Beeinträchtigungsgrad noch besteht. Auf der anderen Seite bieten diese natürlich einen lebenslangen Schutz.

Mögliche Einschränkungen

Vertragliche Einschränkungen bezüglich der Leistungen bzw. Leistungsbedingungen können zwischen den Gesellschaften sehr stark variieren. Hier hilft letztlich nur ein Blick in die Versicherungsbedingungen oder die Nutzung eines Online-Vergleichsrechners mit Auflistung der Leistungsdetails.

Typische Ausschlüsse sind bereits bei der Geburt vorhandene Beeinträchtigungen, Psychosen & Neurosen, Störungen der normalen psychischen Entwicklung, sowie ggf. der komplette Ausschluss des Versicherungsschutzes innerhalb des ersten Lebensjahrs.

Private Unfallversicherung Online Vergleichsrechner